https://www.srf.ch de Echo der Zeit Episoden Das älteste Schweizer Nachrichtenmagazin der Schweiz in einzelnen Episoden Milleniumsdörfer in Ghana: Hat sich diese Entwicklungshilfe bewährt? In der Entwicklungshilfe gibt es verschiedene Ansätze. Vor 15 Jahren etwa sorgte die Idee der Millenniumsdörfer für Aufsehen. Der US-amerikanische Ökonom Jeffrey Sachs wollte in ausgewählten Dörfern in Afrika zeigen, dass man die Armut erfolgreich bekämpfen kann. Doch was ist aus diesem Projekt geworden? Besuch im Millenniumdorf Bonsaaso in Ghana. urn:srf:audio:9fbb8ae5-631f-46c8-8f88-f6714f81bcfa 05:20 Sat, 03 Apr 2021 18:18:10 +0200 Schiessübungen im Naturschutzgebiet Im freiburgischen Forel, einem kleinen Dorf am Ufer des Neuenburgersees, betreibt die Schweizer Luftwaffe seit fast 100 Jahren einen Fliegerschiessplatz. Die Flugzeuge schiessen auf Bojen im See, die Rückstände der Munition bleiben danach am Boden des Sees liegen. Nun nimmt das VBS Messungen vor, um zu prüfen, ob schädliche Stoffe in die Umwelt gelangten. urn:srf:audio:89d43c77-0d92-4eb0-a5e7-b53873083d3b 04:47 Sat, 03 Apr 2021 18:13:23 +0200 Theater besetzten, statt Theater spielen Die Theater in Frankreich sind wegen Corona geschlossen. Dennoch spielt sich dort momentan einiges ab: Über 60 Theater sind nämlich von Schauspielerinnen, Technikern oder Studierenden besetzt. Sie wollen darauf aufmerksam machen, dass die Pandemie der wirtschaftlichen Basis der Kulturszene nachhaltig schadet. urn:srf:audio:91271441-0477-43d5-b713-61e2e028d044 05:47 Sat, 03 Apr 2021 18:07:36 +0200 Woher diese Wut? St. Galler Jungpolitiker analysieren die Krawallnacht Die Stadt St. Gallen hat eine aufwühlende Nacht hinter sich. Junge Erwachsene hatten sich am Freitagabend auf dem roten Platz versammelt. Viele waren friedlich, doch eine Gruppe von gewaltbereiten Jugendlichen brachte die Situation zum Eskalieren und warf Steine und Pyros auf Polizisten. Warum diese Wut? Ein Gespräch mit der St.Galler Juso-Präsidentin Anna Miotto und dem Präsidenten der St. Galler Jungfreisinnigen Joel Mäder. urn:srf:audio:1d7ae410-3690-404f-80ef-046bbfd37ca2 07:36 Sat, 03 Apr 2021 18:00:00 +0200 Geopolitik prägt die Wahlen in Grönland Das internationale Interesse an Grönland hat in den letzten Jahren zugenommen. Nicht zuletzt weil die Insel reich an Rohstoffen ist. Doch auf welche Grossmacht sollen sich die Grönländerinnen und Grönländer in Zukunft einlassen? Die Frage ist das dominierende Thema im Wahlkampf. urn:srf:audio:d0fd62b2-7a90-4002-9ad5-9d96143196ef 04:54 Mon, 05 Apr 2021 18:14:16 +0200 In Bulgarien fehlt eine klare Alternative zu der machthabenden Elite Aus den Wahlen in Bulgarien ist die Partei von Regierungschef Bojko Borissow zwar erneut als stärkste Kraft hervorgegangen, obwohl sie über 20 Sitze im Parlament verloren hat. Neu im Parlament sind dafür gleich mehrere selbsternannte Kämpfer gegen Korruption. Werden sie das ärmste EU-Land verändern können? urn:srf:audio:3be2b97a-d4a1-4f94-92d8-c2dc11b5deaa 04:37 Mon, 05 Apr 2021 18:09:39 +0200 Der Nachrichtendienst des Bundes geizt mit Informationen zu Überwachungen Der Schweizer Nachrichtendienst NDB soll bestimmte Gefahren wie Terrorismus oder Spionage früh erkennen. Wer wissen will, ob auch er oder sie im Fokus des Nachrichtendienstes steht, hat das Recht, beim NDB Auskunft darüber zu verlangen. Aus dem Jahresbericht der Aufsichtsbehörde wird nun aber klar: Ein Grossteil der Gesuche wird aufgeschoben. urn:srf:audio:0c90891c-24c8-423e-ab0a-37f231f5b561 04:13 Mon, 05 Apr 2021 18:05:26 +0200 Russische Truppen an Grenze zur Ukraine - droht eine Eskalation? Die Spannungen zwischen der Ukraine und Russland nehmen wieder zu und somit auch die zwischen dem Westen und Russland. Es gibt Berichte, dass russische Streitkräfte an die Grenze zur Ukraine verschoben wurden. US-Präsident Biden und auch der EU-Aussenbeauftragte Borell reagierten darauf und sicherten der Ukraine ihre Unterstützung zu. Wie gefährlich ist die Situation? urn:srf:audio:6f723b72-4474-468d-b53c-6ee295c8eb20 05:26 Mon, 05 Apr 2021 18:00:00 +0200 Bundeshausführungen via App Die Parlamentsdienste haben heute ihre neue App für Besucherführungen durch das Bundeshaus vorgestellt. Wie funktioniert sie? urn:srf:audio:270832e3-0f22-4225-bb8e-c9d86b45f35b 03:01 Tue, 06 Apr 2021 18:34:36 +0200 Wie das Baselbiet Pestizide in Gewässern reduzieren will Ein Projekt im Kanton Basel-Landschaft hat sich zum Ziel gesetzt, dass künftig weniger Pestizide in die Bäche fliessen. Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend. Aber um Verbesserungen zu erzielen, braucht es noch Zeit. urn:srf:audio:84bd1037-8a19-4a57-a320-25d74f395c39 04:57 Tue, 06 Apr 2021 18:29:39 +0200 Überwachung und Angst in Xinjiang Weltweit wird die chinesische Regierung für ihre brutale Unterdrückung der Uiguren in Xinjiang kritisiert. Peking streitet alles ab. Das chinesische Aussenministerium liess verlauten, ausländische Freunde seien willkommen, die Region zu besuchen. urn:srf:audio:80e1a7ef-c04a-41c6-a755-e3b881582c4d 09:09 Tue, 06 Apr 2021 18:20:29 +0200 Sexuelle Belästigung an britischen Schulen In Grossbritannien haben Tausende von Mädchen und jungen Frauen auf der Internet-Seite «Everyone's invited» über sexuelle Belästigung und Gewalt an Schulen berichtet. Die Empörung ist gross, ebenso der Druck auf die Regierung. urn:srf:audio:f5551ab6-853f-42f7-b572-00fba2f70fac 04:33 Tue, 06 Apr 2021 18:15:56 +0200 IWF stellt optimistische Prognose zur Weltwirtschaft Der Internationale Währungsfonds rechnet für 2021 neu mit einem globalen Wirtschaftswachstum. Allerdings: Ärmere Länder könnten wegen der Corona-Pandemie noch mehr abgehängt werden, als sie das bereits sind. urn:srf:audio:199b888f-4578-435e-adea-b8a5de9f07d6 03:04 Tue, 06 Apr 2021 18:12:51 +0200 Draghi will Beziehung zu Libyen festigen Der italienische Ministerpräsident Mario Draghi hat sich als Destination für seinen ersten offiziellen Staatsbesuch Libyen ausgesucht. Ein Land, mit dem Italien in vielerlei Hinsicht eine sehr bewegte Geschichte hat. Gespräch mit Italien-Korrespondent Franco Battel und Nordafrika-Experte Beat Stauffer. urn:srf:audio:48e65737-3cd4-4b16-b125-4a2ada416766 06:18 Tue, 06 Apr 2021 18:06:33 +0200 Credit Suisse: Urs Rohners Kampf um sein Vermächtnis Unter der Leitung von Verwaltungsratspräsident Urs Rohner waren die letzten zehn Jahre bei der Credit Suisse nur so gespickt mit happigen Fehlspektulationen und teuren Rechtsfällen. Jetzt greift Rohner noch einmal durch. urn:srf:audio:37c4f86a-3a2a-4b39-85e1-4817a545ce6e 03:43 Tue, 06 Apr 2021 18:02:49 +0200 Der Schweizer Theologe Hans Küng ist tot Der berühmte Schweizer Theologe Hans Küng ist heute im Alter von 93 Jahren in Tübingen gestorben. Küng hat die katholische Kirche massgeblich geprägt. Wegen seiner Kritik entzog ihm Rom 1979 die Lehr-Erlaubnis. Was verliert das Christentum mit dem Tod von Hans Küng? urn:srf:audio:e5352072-fcbc-47cf-a758-fe50fa42f480 02:49 Tue, 06 Apr 2021 18:00:00 +0200 Italien schafft Filmzensur ab Italienisches Kino war immer zensuriertes Kino. Die ganz grossen Regisseure wie Pier Paolo Pasolini, Federico Fellini oder Bernardo Bertolucci hatten mit der Filmzensur zu kämpfen: Doch nun hat sie Italien offiziell abgeschafft. urn:srf:audio:f59afcbc-d811-4f2c-8493-59a7ed46d6cc 04:13 Wed, 07 Apr 2021 18:30:23 +0200 Mehr Frauen in der Tessiner Politik Im Kanton Tessin sind Frauen in hohen politischen Ämtern untervertreten. Aber es gibt im Tessin auch immer wieder Aktionen, die ein Umdenken verdeutlichen. Jüngstes Beispiel: die Politikerinnen der Gemeinde Novazzano. Alle 26 stehen auf einer gemeinsamen Liste für die Gemeindewahlen am 18. April. urn:srf:audio:a6817377-11d0-4cf1-abf3-26affc0abe43 05:04 Wed, 07 Apr 2021 18:25:18 +0200 «Stadtnahe Wälder erhalten eine grössere Bedeutung» In Zürich werden laut Schätzungen in 20 Jahren gut eine halbe Million Menschen leben, 100000 mehr als heute. Das Zürcher Gemeindeparlament berät derzeit einen kommunalen Richtplan, der sogar Enteignungen vorsieht. Die Bevölkerung wächst, gleichzeitig aber auch das Bedürfnis nach Freiräumen. Ein Dilemma. Gespräch mit Günther Vogt, Professor für Landschaftsarchitektur an der ETH Zürich. urn:srf:audio:a03cd616-a43f-4e89-823b-7b6c6f43b8fb 08:38 Wed, 07 Apr 2021 18:16:40 +0200 Lesbos ist nicht allein: Die Flüchtlingslager auf Samos Amnesty International kritisiert in einem neuen Bericht die schlechten Bedingungen der Geflüchteten auf den griechischen Ägäisinseln. Insbesondere beanstandet AI auch die rechtliche Situation der Lagerbewohner. Wie das vor Ort aussieht - die Reportage aus Samos. urn:srf:audio:beae25d2-dbaf-4790-93e2-5eb2c11a3294 05:23 Wed, 07 Apr 2021 18:11:17 +0200 Gespaltene Parteienlandschaft in Israel Israels Premier Benjamin Netanjahu wird im Auftrag von Staatspräsident Reuven Rivlin eine neue Regierung bilden müssen. Ob dies Netanjahu gelingt, ist fraglich. Selbst das rechte Lager, wo Netanjahu seine Regierungspartner suchen will, ist so gespalten, dass sie sich gar nicht alle auf den Premier einigen konnten. urn:srf:audio:b27175ea-4a93-400c-a257-9c9fe2f3440c 04:40 Wed, 07 Apr 2021 18:06:37 +0200 Was taugt der Corona-Selbsttest? Seit heute gibt es in den Apotheken Schnelltests für zu Hause. Monatlich erhält jede*r gegen Vorweisen der Krankenkassenkarte ein Fünferpack. Die Anwendung soll einfach und schnell sein. Ist sie das? Ein Selbsttest mit dem Schnelltest. urn:srf:audio:1c887999-5d95-4729-aa29-72d43c379a51 03:14 Wed, 07 Apr 2021 18:03:22 +0200 IWF lobt Schweizer Krisenmanagement in der Pandemie Bei der diesjährigen Prüfung der Wirtschaftslage durch den Internationalen Währungsfonds (IWF) gab es gute Noten: Die Schweiz sei dank beherzter Gegenmassnahmen bislang besser durch die Covid-Krise gekommen als andere europäische Staaten. Nachbesserungsbedarf sieht der IWF mittelfristig bei Altersvorsorge und Klimaschutz. urn:srf:audio:b4b32c35-966c-4ad9-9350-59589b0195b1 03:22 Wed, 07 Apr 2021 18:00:00 +0200 Genfer Hotel beherbergt Obdachlose Hotels leiden wegen fehlender Gäste besonders unter der Corona-Pandemie . Ein Hotel in Genf hat in Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen Obdachlose aufgenommen. Daraus ist ein längerfristiges Projekt geworden, das auch vom Sozialamt des Kantons unterstützt wird. urn:srf:audio:b4171be0-bf41-470f-bf9b-34f2421a0d59 05:15 Thu, 08 Apr 2021 18:32:40 +0200 Ecuadors Indigene könnten Präsidentschaftswahl entscheiden Ecuador wählt dieses Wochenende einen neuen Präsidenten. Das Rennen zwischen Linkskandidat Andrés Arauz und dem rechtsliberalen Banker Guillermo Lasso wird knapp. Indigene Wählerinnen und Wähler werden eine entscheidende Rolle spielen. urn:srf:audio:4c12a197-8042-4350-9a61-5813215145a0 05:05 Thu, 08 Apr 2021 18:27:35 +0200 Migrationswelle in Richtung USA? Die Zahl der Menschen, die über die Grenze in die USA wollen, ist stark angestiegen. In US-Medien ist von einer Krise die Rede. Die Grenze werde überrannt und die Grenzstädte überflutet mit Migrantinnen und Migranten. Die Reportage aus Brownsville in Texas. urn:srf:audio:c0b78976-1ab5-4b29-8707-98261d1ddeea 08:10 Thu, 08 Apr 2021 18:19:25 +0200 Fusionsentscheid von «Bund» und «BZ» empört die Politik Das Medienhaus TX Group will die Redaktionen von «Berner Zeitung» und «Der Bund» zusammenlegen. Zwanzig Stellen gehen verloren und ein Stück Medienvielfalt. Die Berner Kantonsregierung reagiert enttäuscht, der Berner Stadtpräsident gar verärgert. urn:srf:audio:8b4e6d60-833e-4e48-b341-b620b0c8f31a 02:50 Thu, 08 Apr 2021 18:16:34 +0200 Schweiz und EU - das heikle Dossier Unionsbürgerrichtlinie In der öffentlichen Diskussion um das Rahmenabkommen mit der EU dominieren zwei Themen: Der befürchtete Souveränitätsverlust und die Schwächung der flankierenden Massnahmen. Dabei ist die von der EU geforderte Übernahme der Unionsbürgerrichtlinie ein ebenso heikles Thema. urn:srf:audio:79fddcd3-eda6-4e90-ad5c-bb255c37de6f 04:46 Thu, 08 Apr 2021 18:11:47 +0200 Bundesrat Cassis und seine Nahost-Reise Irak, Oman und Libanon waren die Stationen der Nahost-Reise von Aussenminister Ignazio Cassis. Es ist kein Zufall, dass sich der Bundesrat ausgiebig Zeit für den Besuch genommen hat, denn die Nahost-Politik gehört zu den Schwerpunkten der Schweizer Aussenpolitik. urn:srf:audio:78c02fd9-5a2a-4781-ad77-a4df325c79bb 03:42 Thu, 08 Apr 2021 18:08:05 +0200 IWF will armen Ländern finanziell helfen Die Corona-Pandemie verstärkt global gesehen die Ungleichheiten. Um armen Ländern zu helfen, will der Internationale Währungsfonds das machen, was sonst nur Notenbanken tun, nämlich frisches Geld drucken. Allerdings in seiner eigenen Kunstwährung. urn:srf:audio:6b9179f0-8902-4e9d-ab35-8615ee76de21 05:09 Thu, 08 Apr 2021 18:02:55 +0200 Globale Mindeststeuer - ein Problem für die Schweiz? Die Idee einer globalen Mindeststeuer für Konzerne hat mächtig Aufwind, seit sich US-Finanzministerin Janet Yellen dafür ausgesprochen hat. Wie reagiert die Schweiz darauf? Finanzminister Ueli Maurer hat Stellung genommen. urn:srf:audio:1d968623-1d4d-4494-a849-e66cda6157f9 02:55 Thu, 08 Apr 2021 18:00:00 +0200 Die Stadt Augustusburg als Corona-Pilotstadt In Deutschland sind dieser Tage Alternativen zu einem flächendeckenden Lockdown gesucht. Der Bericht eines Experiments von SRF-Korrespondent Peter Voegeli aus dem sächsischen Augustusburg - wo fast alles wieder ist wie früher. urn:srf:audio:9801ef67-86f5-4929-b4e0-0350e00f0a60 07:37 Fri, 09 Apr 2021 18:29:29 +0200 Run auf Rotterdamer Hafen Fast eine Woche blockierte das Schiff «Ever Given» den Suezkanal. In Rotterdam sind die Nachwehen jetzt spürbar. Dort kommen täglich zusätzliche Container-Schiffe an, die den grössten Hafen in Europa vor eine enorme logistische Herausforderung stellen. urn:srf:audio:562caa7f-a867-497f-93b2-98193972e08b 03:21 Fri, 09 Apr 2021 18:26:08 +0200 Globale Unternehmenssteuer: Skepsis bei Wirtschaftsverbänden und Experten Eine alte Idee erhält neuen Schwung: Unternehmen sollen ihre Gewinne überall auf der Welt zu einem bestimmten Mindeststeuersatz versteuern. US-Finanzministerin Janet Yellen fordert konkret eine Mindestgewinnsteuer von 21 Prozent. Das dürfte die Schweiz unter Druck setzen. urn:srf:audio:afbac844-0d34-4cb3-b357-678c812d56de 04:57 Fri, 09 Apr 2021 18:21:10 +0200 «Pandemie hat neue Aktivismusformen hervorgebracht» Polen, Belarus, Sudan, Irak, Hongkong, Thailand, Burma, die USA - in all diesen Ländern wurde 2020 demonstriert. Das Coronavirus hielt die Menschen nicht ab, sich gegen ihre Regierung, gegen das System aufzulehnen. Gespräch über die weltweiten Protestbewegungen mit Politikwissenschafter und Demokratieforscher Sebastian Hellmeier. urn:srf:audio:d77a161e-035b-4370-9084-5908570fc1de 07:28 Fri, 09 Apr 2021 18:13:42 +0200 Floyd-Prozess: Polizisten bringen Verteidigung in Schwierigkeiten In Minneapolis steht der Polizist Derek Chauvin vor einem Geschworenengericht. Die Staatsanwaltschaft wirft Chauvin vor, den Tod von George Floyd in Kauf genommen zu haben. Chauvin kniete minuntenlang auf Floyds Hals. Diese Woche haben auch Vorgesetzte und Dienstkollegen des Angeklagten ausgesagt. Und ihn belastet. urn:srf:audio:f7f7ccc1-0837-4fa3-9f56-286f6153d2ab 04:18 Fri, 09 Apr 2021 18:09:24 +0200 Prinz Philip 99jährig verstorben Prinz Philip, der Ehemann der britischen Königin Elisabeth, ist tot. Er war bekannt für sein eigenwilliges, zuweilen nicht ganz adliges Benehmen. Philip führte ein sehr bewegtes Leben, und das schon bevor er die heutige Queen heiratete. urn:srf:audio:7d88d3cf-a396-4bd2-b47f-203878da902c 05:02 Fri, 09 Apr 2021 18:04:22 +0200 Trügerische Arbeitslosenquote Gute Nachrichten gab es heute vom Staatssekretariat für Wirtschaft Seco: Im März waren 10'000 Personen weniger bei den regionalen Stellenvermittlungszentren RAV gemeldet, als noch im Februar. Bloss: Die Zahlen des Seco zeigen nicht das gesamte Bild. urn:srf:audio:25892ebc-d4af-49b9-bb71-20c78c14c827 04:22 Fri, 09 Apr 2021 18:00:00 +0200 Neuenburg: «Die oben» und «die unten» sollen sich näherkommen In einer Woche wählt Neuenburg eine neue Regierung und ein neues Kantonsparlament. Die grösste Herausforderung des Kantons bleibt dieselbe: nämlich die innerkantonale Rivalität zu überwinden. Die neue direkte Bahnverbindung zwischen La Chaux-de-Fonds und Neuenburg soll dazu beitragen. urn:srf:audio:5167fbb9-73ed-4016-9956-5723df4b3de2 04:12 Sat, 10 Apr 2021 18:19:32 +0200 Vergangenheitsbewältigung per Podcast Die Niederlande sind im 17. und 18. Jahrhundert reich geworden mit ihren Kolonien. Wobei ein Grossteil dieses Vermögens mit Sklaverei erwirtschaftet wurde. Die Spuren dieses brutalen Ausbeutungssystems ziehen sich bis ins Hier und Jetzt. Das erfuhren zwei Niederländerinnen, als sie sich aufmachten, ihre Familiengeschichten zu untersuchen. urn:srf:audio:392fc0e7-cebe-4e5e-8970-941aaf4a7fbb 04:03 Sat, 10 Apr 2021 18:15:29 +0200 Medienschaffende in Burma leben gefährlich In Burma geht die Militärjunta immer gezielter gegen Journalistinnen und Journalisten vor. Dutzende Medienschaffende sitzen im Gefängnis, drei Fotografen wurden seit dem Putsch am 1. Februar angeschossen. Einige Journalisten sind nun ins Ausland geflohen, andere versuchen, weiterhin im Land Informationen zu verbreiten. urn:srf:audio:152f6a0c-2926-4fe6-8f14-07797dac8fa7 05:15 Sat, 10 Apr 2021 18:10:14 +0200 CS: Gefährliches Spiel mit Risiken Fliegt in jüngster Zeit ein Finanzskandal auf, ist die Schweizer Grossbank Credit Suisse in der Regel mittendrin. So geschehen beim Greensill Lieferketten-Fonds und beim US-Hedgefund Archegos. Die Chefin des Risk-Managements und der Chef des Investmentbankings mussten gehen. Was macht eigentlich ein Risk-Manager? Frage an Peter V. Kunz, Professor für Wirtschaftsrecht an der Universität Bern. urn:srf:audio:e4e537a3-2e3f-4d52-abec-84077263b2c8 06:12 Sat, 10 Apr 2021 18:04:02 +0200 Verkraftet die Schweiz täglich 30'000 Corona-Ansteckungen? Der Präsident des Arbeitgeberverbandes, Valentin Vogt, hat in der Tagesschau von SRF eine umstrittene Aussage zur Corona-Strategie gemacht: Wenn die Risikogruppen geimpft seien, könne man bis 30'000 Ansteckungen pro Tag in Kauf nehmen. Die Kritik, vor allem an dieser Zahl, folgte auf dem Fuss. Aus der Politik gibt es aber auch Zustimmung. urn:srf:audio:5adc4b73-8517-4c84-8164-d34e439fea42 04:02 Sat, 10 Apr 2021 18:00:00 +0200 Bundesgericht verschärft Voraussetzungen für IV-Renten Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht auswärts arbeiten könne, solle dies doch im Home-Office tun. Geld von der Invaliden-Versicherung habe man in diesem Fall nicht zugute. So ein umstrittenes Urteil, das das Bundesgericht in Lausanne kürzlich gefällt hat. Eine Überraschung ist das Verdikt allerdings nicht. urn:srf:audio:0072696c-3e04-4c26-9a6a-54697af7e53e 04:43 Sun, 11 Apr 2021 18:16:13 +0200 Wo steht Sudan heute? Ein Student erzählt Vor genau zwei Jahren kam es in Sudan zum Volksaufstand: Langzeitherrscher Omar al-Baschir wurde gestürzt - nach monatelangen Protesten. Der Jubel in der Bevölkerung war gross. Heute wird das ostafrikanische Land von einer Übergangsregierung aus Militärs und Zivilisten geführt. Es gibt neue Freiheiten, aber auch alte Sorgen. urn:srf:audio:638e9336-ecd5-46b1-9df4-da13b33b67c4 04:11 Sun, 11 Apr 2021 18:12:02 +0200 Grosse Politikverdrossenheit in Peru Peru wählt heute einen neuen Präsidenten oder eine neue Präsidentin. Und die Wahlberechtigten haben die Qual der Wahl: 18 Personen bewerben sich für das höchste Amt im südamerikanischen Land. Viele Peruanerinnen und Peruaner würden allerdings am liebsten gar nicht zur Wahl gehen, so genug haben sie von der Politik. Weshalb? urn:srf:audio:377128d3-904f-40a4-a9cc-a4bc9a183993 04:46 Sun, 11 Apr 2021 18:07:16 +0200 Angst vor neuen «Troubles» in Nordirland Seit einer Woche erreichen uns verstörende Bilder aus Nordirland. Jede Nacht liefern sich auf den Strassen von Belfast Jugendliche und Polizisten gewalttätige Auseinandersetzungen. Entzündet haben sich die Unruhen zwischen protestantischen und katholischen Nationalisten an der Umsetzung des sogenannten Nordirland-Protokolls. urn:srf:audio:aebc8cb5-9ca0-4412-9bc6-894752edee89 04:50 Sun, 11 Apr 2021 18:02:25 +0200 Deutschland: Laschet und Söder wollen beide Kanzler werden Die Vorsitzenden von CDU und CSU werfen offiziell ihren Hut in den Ring: Armin Laschet und Markus Söder sind beide zur Übernahme der Kanzlerkandidatur der Union bereit. Das erklärten die Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen und Bayern am Sonntag erstmals öffentlich. Was heisst das jetzt? urn:srf:audio:2299e72f-5ed2-420a-8ae7-2fc5cdeb1de6 02:25 Sun, 11 Apr 2021 18:00:00 +0200 Chorprobe: «Es war bei allen eine grosse Freude» Die Corona-Pandemie hat es in den vergangenen Monaten unmöglich gemacht, dass sich Chöre zu Proben oder Konzerten trafen. Nach vier Monaten Zwangspause dürfen zumindest Kinder- und Jugendchöre wieder gemeinsam singen. In Luzern sind das zum Beispiel die Chöre der Luzerner Kantorei. urn:srf:audio:1467c6b9-1c50-4444-93c6-28794ed8ef05 03:45 Mon, 12 Apr 2021 18:31:23 +0200 Israel: Arabische Muslime wollen mitregieren Israels Premier Netanjahu muss nach den Parlamentswahlen eine Regierung bilden. Dafür hat er noch drei Wochen Zeit. Er will eine «Rechts-Regierung» bilden, aber nicht alle rechten Parteien unterstützen ihn. Helfen könnte ihm ausgerechnet eine israelisch-arabische Partei. urn:srf:audio:a249b1ba-23c2-4c45-bf26-7a80ca594391 05:40 Mon, 12 Apr 2021 18:25:42 +0200 Von der EU im Stich gelassen Wer in Ungarn Regierungschef Viktor Orban zum Feind hat, kann nicht auf die Hilfe der Europäischen Union hoffen. Dies ist die Erfahrung von Michael Ignatieff. Der Rektor der Central European University hat jahrelang vergeblich dagegen gekämpft, dass seine Hochschule aus Budapest vertrieben wird. urn:srf:audio:0d7a96ba-8907-4aca-9548-33dc6aab0e1e 05:39 Mon, 12 Apr 2021 18:20:03 +0200 Hoffnung für arme Länder: Impfstoff aus Hühnereiern Impfstoff gegen Corona ist auf der ganzen Welt knapp. Ein Grund für die Knappheit: Die Produktion der Impfstoffe ist sehr anspruchsvoll. Nun stellen US-Forscher einen Impfstoff vor, der viel einfacher zu produzieren wäre. Genau so einfach wie der Impfstoff gegen Grippe. urn:srf:audio:4c0be155-8e80-498c-b516-6b59f8c0fb26 04:16 Mon, 12 Apr 2021 18:15:46 +0200 «Ehe ist ein Verlangen nach Verbindlichkeit» Die Schweiz wird wohl bald über die «Ehe für alle» abstimmen. Das Gesetz sieht vor, dass künftig auch gleichgeschlechtliche Paare heiraten dürfen. Wofür steht die Institution Ehe heute? Frage an Andrea Büchler, Pofessorin für Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Zürich. urn:srf:audio:1d2fe1b6-cfcc-42bd-86b0-e3971b92acae 05:40 Mon, 12 Apr 2021 18:10:06 +0200 Die CDU steht hinter Armin Laschet Formal ist der Entscheid über die deutsche Kanzlerkandidatur der Union noch nicht gefallen. Inhaltlich aber wurde eine wichtige Vorentscheidung getroffen. Das Präsidium und der Vorstand der CDU stellten sich hinter Armin Laschet als Kanzlerkandidaten. An der Pressekonferenz ist Laschet ganz wie der Kanzlerkandidat aufgetreten. urn:srf:audio:17b715fb-841e-428c-af5d-2ab06daf2847 05:43 Mon, 12 Apr 2021 18:04:23 +0200 Pro und Kontra Covid-19-Gesetz Das Covid-19-Gesetz ist zwar bereits in Kraft, trotzdem stimmen wir am 13. Juni darüber ab, weil das Referendum dagegen ergriffen worden ist. Für die Gegner und Gegnerinnen erhält der Bundesrat durch das Gesetz zu viel Macht und sorgt für Rechtsungleichheit. urn:srf:audio:d0d56b40-2651-4f07-a9d0-3615d681297d 04:23 Mon, 12 Apr 2021 18:00:00 +0200